So arbeitet die Virtuelle Assistenz!
19. Oktober 2017
Die virtuelle Marketing-Assistenz
12. März 2018

Es ist nicht immer leicht, als Geschäftsmann stets alle Fäden fest in den Händen zu halten. Zwar bist du Profi in deinem Business, welches du ausgewählt hast, um ein erfolgreiches Unternehmen gründen und führen zu können. Doch viele kleine und auch größere Nebentätigkeiten, die niemand gerne macht, die aber gemacht werden müssen, bleiben hier und da liegen oder rauben dir wichtige Zeit, die du eigentlich in dein Unternehmen, beziehungsweise in deine Freizeit fließen lassen solltest. Die Lösung: eine virtuelle Assistenz.

 

Um für Entlastung zu sorgen und die wichtigen, jedoch nicht zum Kerngeschäft gehörenden Aufgaben abzugeben, kannst du dir entweder einen festen Mitarbeiter suchen, den du einstellst und der diese Tätigkeiten in deinem Unternehmen ausführt. Oder aber, du suchst dir eine virtuelle Assistenz, die du  beliebig engagieren kannst und die keine feste Anstellung in deinem Unternehmen verlangt.

 

Der Vorteil einer virtuellen Assistenz liegt dabei klar auf der Hand. Einerseits musst du diese nur dann mit Aufgaben betreuen und auch bezahlen, wenn dies nötig wird. Du hast somit eine flexibel einsetzbare Arbeitskraft an der Hand, die dir immer dann zur Seite steht, wenn du dies für nötig hälst. Auf der anderen Seite kannst du dich immer dann voll auf dein Kerngeschäft konzentrieren, wenn dies nötig wird.

 

Lass dir von der virtuellen Assistenz nicht nur die Reiseplanung oder die Terminabsprachen abnehmen. Delegiere auch die Korrespondenz, die Planung von Events oder das pflegen deiner Social Media Kanäle. Leite deine Anrufe um, wenn du einmal nicht erreichbar sein willst oder kannst. So hast du einen Ansprechpartner in Deutschland, wenn du einmal dienstlich im In- oder Ausland unterwegs bist.

 

Nutze die Kompetenz und die Kontakte der virtuellen Assistenz auch dann, wenn es Aufgaben zu delegieren gibt, für die du vielleicht nicht nur die Zeit nicht aufbringen willst, sondern die dir  Aufgrund des fehlenden Wissens nicht leicht von der Hand gehen. Denn virtuelle Assistentinnen sind in der Regel nicht nur einfache Bürokräfte. Sie haben gute Kontakte in alle möglichen Richtungen und sind daher beispielsweise nicht nur in der Lage, Ihr Facebook Profil zu betreuen, sondern dieses auch aufzubauen, zu erweitern und zu bewerben. Wenn nicht aus eigener Kraft, dann mit Hilfe von einem Profi, der dafür hinzugezogen wird.

 

So hast du immer die Möglichkeit, dich voll und ganz auf dein Business zu konzentrieren, ohne das dein Schreibtisch überquillt und wichtige Aufgaben liegen bleiben. Denn denke immer daran: Ein Unternehmen funktioniert nur dann gut, wenn an allen Fäden gleichmäßig gezogen wird und kein Bereich hinter dem Kerngeschäft hinterher hinkt.

Ja, ich möchte endlich mehr Zeit für mich haben – Hier ein Beratungsgespräch vereinbaren!

 

Ganz liebe Grüße und ich freue mich auf Dich,

deine Claudi